Forschung

Community of Practice
„Agile Organisationen“

Die Teilnehmer der Community of Practice (CoP) suchen Antworten auf die Frage, wie ihre Unternehmen agiler werden können. Neben wissenschaftlichen Aktivitäten steht der Wissens- und Erfahrungsaustausch untereinander im Mittelpunkt. Wenn Sie interessiert sind, sind Sie als Mitglied willkommen.

Lernen von Orca, Star & Co:
Community of Practice „Agile Organisationen“ an der gfo

Wer wissen will, was Agilität ist, sollte sich gelegentlich einmal spannende Tierdokus ansehen. Es ist ungeheuer faszinierend zu sehen, wie Orca-Wahle sich unglaublich schnell als Gruppe koordinieren und ihre Jagdtaktik situationsbedingt sofort ändern, um z.B. eine Robbe von einer zunächst sicher scheinenden Eisscholle herunterzuspülen. Ähnlichkeiten zum heutigen Wettbewerbsgeschehen im Weltmarkt sind nicht rein zufällig.

Aber auch aus Sicht der vermeintlich Schwächeren ist Agilität sinnvoll: Wenn ein Schwarm von Singvögeln einen Raubvogel abwehren will, bildet er einen koordinierten „Organismus“, der gezielt und mit blitzschnellen koordinierten Bewegungen den Jäger verwirren und sogar vertreiben kann.

Eines wird hier klar: Die Fähigkeit, gemeinsam schnell, gezielt und richtig zu agieren bzw. auf veränderte Bedingungen zu reagieren, kann überlebenswichtig für Organisationen sein.

Deshalb liegt uns das Konzept der Agilität am IOM besonders am Herzen. 2015 haben wir die Community of Practice „Agile Oranisationen“ innerhalb der Gesellschaft für Organisation (gfo) initiiert. Die Teilnehmer wollen Antworten auf die Frage finden, wie ihre Unternehmen agiler werden können. Natürlich beschäftigen wir uns dabei auch mit der wissenschaftlichen Erforschung und Analyse rund um das Thema Agilität. Dabei entstehen auch Ergebnisse, die wir nach außen weitergeben können (siehe dazu auch die Studie „Agilität von Organisationen).

Hauptanliegen Community ist aber der persönliche Austausch und die gegenseitige Inspiration und Beratung der Teilnehmer. Jeder Interessierte ist eingeladen, Mitglied zu werden und sich mit seinem Wissen und seinen Erfahrungen einzubringen.

Möchten Sie Teil der
Community werden?

Bitte wenden Sie sich an Prof. Dr. Andreas Aulinger, der die Community koordiniert.

Veranstaltungen der CoP

Die Community trifft sich in Arbeitsgruppen mit unterschiedlichem Themenfokus. Darüber hinaus gibt es größere gemeinsame Zusammenkünfte zum übergreifenden Austausch. Die Treffen der Community of Practice sind für jeden Interessierten offen.

Rückblick auf bisherige Treffen

Themenschwerpunkt war die Kollegiale Beratung. Diese Methode der gegenseitigen Beratung auf Augenhöhe ist hervorragend geeignet, ein agiles Mindset in Unternehmen zu fördern. Außerdem nutzen wir die Methode auch innerhalb unserer Community, um uns in Fragen zur Entwicklung agiler Organisationen gegenseitig zu beraten.

Ziele des Treffens:

  • Kennenlernen der Wirkung verschiedener Formen Kollegialer Beratung und deren Rolle für die Entwicklung agiler Mindsets in Organisationen.
  • Praktizieren der Kollegialen Beratung zu konkreten Herausforderungen der Entwicklung agiler Organisationen in den Unternehmen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

An dem Treffen nahmen 25 Personen teil. Als Organisatoren und erfahrene Trainer für Kollegiale Beratung waren mit dabei: Prof. Dr. Andreas Aulinger, Birgit Mallow, Walter Zornek und Florian Junge.

Den Schwerpunkt dieses Herbsttreffens bildete eine Einführung in die Soziokratie mit Anwendungscharakter. Diesen Part übernahm mit großem Engagement und viel Überzeugungskraft Birgit Mallow.

Bei dem Treffen wurden unmittelbare Erfahrungen in der Umsetzung der Soziokratie und der zugehörigen Rollen- und Entscheidungsverfahren gesammelt. Denn nur auf der Grundlage eigener Erfahrungen ist zu beurteilen, an welchen Stellen des eigenen Arbeitsumfeldes Methoden der Soziokratie (oder der verwandten Holakratie®) angewendet werden könnten. Viele Mitglieder der Community kennen zwar die Ideen der Soziokratie, haben sie aber bei diesem Herbsttreffen erstmals praktisch erlebt. Insbesondere mit dem Format des Proposal Forming konnten wir dabei auch weitere Initiativen für die Community of Practice ins Leben rufen.

Nach den ersten beiden sehr engagiert verlaufenen Treffen am 29. Januar und 16. März 2015 wurde diskutiert und entschieden, mit welchen Themenschwerpunkten, an welchen Standorten und in welcher (agilen) Organisationsform wir gemeinsam in die Zukunft gehen wollen.

Zu Beginn des 2. CoP-Treffens gab es ein Impulsreferat von Prof. Dr. Andreas Aulinger über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede agiler Organisationskonzepte. Im Mittelpunkt standen: Holacracy und Soziokratie, Beyond Budgeting und Beta Codex, SCRUM, Selbstorganisation und kollektive Intelligenz.

Anschließend berichtete Sebastian Fischer-Jung von Partake über das agile Partake-Organsiationsmodell und leitete damit eine angeregte Fragen- und Diskussionrunde ein.

Am Gründungstreffen der Community nahmen bereits mehr als 50 Wissenschaftler/innen und Unternehmenspraktiker/innen teil.