Zertifikatslehrgang Leadership & Change Management Healthcare

Profitieren Sie von einer
einzigartigen Kombination

Qualität und Effizienz zugleich zu sichern, ist die große Herausforderung im Gesundheitswesen. Gesucht sind deshalb Spezialisten, die fachliches Know-how, Kreativität und Führungsfähigkeiten verbinden. Als Absolvent dieses einzigartigen Lehrgangs empfehlen Sie sich für anspruchsvolle Aufgaben in diesem Bereich.

Perspektivwechsel
Mehr als Wissen

Das Gesundheitswesen steht heute vor völlig neuen Herausforderungen. Kliniken, Gesundheitseinrichtungen und Industrie müssen hohe Qualität in der Patientenversorgung und medizinischen Weiterentwicklung bieten. Dabei agieren sie in einem extrem kostenintensiven Umfeld. Um im Management nachhaltig erfolgreich zu sein, sind fundierte Betriebswirtschafts- und Managementkenntnisse entlang der gesamten Healthcare Supply Chain erforderlich.

Deshalb haben das IOM und die Sana Kliniken den Zertifikatslehrgang Leadership & Change Management Healthcare entwickelt. Er bereitet Mitarbeiter, Führungskräfte und Nachwuchs-Führungskräfte systematisch auf die komplexen, sich rasant verändernden strategischen Anforderungen im Gesundheitsmarkt vor und vermittelt ein hohes Maß an Veränderungs- und Lösungskompetenz sowie Umsetzungsstärke.

„Mehr als Wissen“ ist der programmatische Leitsatz des Lehrgangs. Das ist zugleich der Anspruch, der die Kooperationspartner dieses Studienangebots verbindet. Denn es geht uns darum, die Grenzen sowohl des einseitigen Theorie-Lernens wie auch der theoriefernen Praxis zu sprengen und so neue Potenziale zu erschließen.

Der hohe Praxisbezug und die enge Zusammenarbeit unterschiedlicher Institutionen des Gesundheitssektors sind das besondere Merkmal des Programms sowie der Garant für dessen nachhaltigen Erfolg. Denn die Healthcare Supply Chain braucht übergreifende Netzwerke im strukturierten Wissensaustausch.

Vorsprung durch Agilität

Besonderer Augenmerk liegt am IOM auf dem Konzept der Agilität. Gemeint ist die Fähigkeit von Unternehmen, Marktveränderungen, die sich andeuten, schneller zu erfassen und früher als der Wettbewerb die besseren Antworten parat zu haben. Dieses Vermögen wird künftig noch entscheidender für den Unternehmenserfolg sein. Das IOM gilt als Thinktank für diesen innovativen Ansatz, so dass Sie hier Spezialwissen aus erster Hand erwerben – und selbst Agilität beweisen, in dem Sie anderen voraus sind.

Spezial-Know-how für den Healthcare-Bereich:
Sana Kliniken AG

Die Sana Kliniken AG ist die drittgrößte private Klinikgruppe in Deutschland. Das Unternehmen zählt zu den bedeutendsten Anbietern im Bereich integrierter Gesundheitsdienstleistungen. Das Geschäftsmodell ist auf langfristigen Erfolg und das Vertrauen der Stakeholder zum Unternehmen angelegt. Dazu gehören innovative Leistungsangebote, eine Unternehmenssteuerung auf wertebasierten Erfolgsfaktoren und die Verpflichtung zur Transparenz.

Die Klinikgruppe beschäftigt 35.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an rund 50 Standorten und behandelt jährlich etwa 2,5 Millionen Patienten.

Ziel der Sana Kliniken AG ist Spitzenmedizin in einem breiten Versorgungsangebot. Unser Schwerpunkt liegt in der akutmedizinischen Versorgung. Fachkliniken für Herz-Kreislauf, Neurologie und Orthopädie runden das Leistungsspektrum ab. Die Sana Kliniken sind offen für alle Versicherten.

Bewerbungsbogen
Broschuerenanfrage

Zielgruppen

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Fach- und (Nachwuchs-)Führungs- kräfte mit Berufserfahrung im Gesundheitsmarkt, die sich intensiv mit zukunftsgerichteten Fragen der Supply Chain und des Gesundheits- marktes auseinandersetzen, ihre Kenntnisse vertiefen, sich für Führungsaufgaben qualifizieren und ihre Führungspersönlichkeit entwickeln wollen:

  • Apotheker
  • Einkäufer
  • kaufmännische Leitungen
  • Logistiker
  • Marketing-/Vertriebsmitarbeiter
  • Medizin-/Krankenhaustechniker
  • Medizincontroller
  • Mediziner und (stellv.) Pflegedienstleitungen
  • Mitarbeiter von Krankenkassen
  • Projektmanager
  • Referenten Geschäftsführung

Abschluss

Diploma of Advanced Studies (DAS) mit 1.800 h Workoad (äquivalent zu 60 ECTS-Points)

Zulassungsvoraussetzungen

Erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren des IOM

Dauer

24 Monate

Lernform

Kombination aus Präsenzphasen, selbständigem Lernen und Praxistransfer ins Unternehmen

Starttermin

Jährlich, Juni

Start 2020: Aufgrund der Corona-Krise startet der Lehrgang 2020 am 21. September 2020.

Präsenzphasen und Veranstaltungsorte

  • Kick-off 1 Tag, IOM Berlin
  • 12 Präsenzphasen à 3 Tage (ca. alle 8 Wochen), IOM Berlin oder Unternehmen in Deutschland. Die Präsenzphasen enden i.d.R. am Mittwoch.
  • Perspektivwechsel-Phase 3 Tage
  • Fakultativ: 1 Präsenzphase à 7 Tage, Teilnahme an der jährlich im August stattfindenden Summer School (Management-Kongress der AoM, Academy of Management), wechselnde Orte in Nordamerika

Leistungsnachweise

Transferarbeiten

Studiengebühren

21.000 €

Alle Preisangaben sind ohne MwSt. Diese Weiterbildungsmaßnahme ist steuerbefreit.

Zusätzliche Kosten: Übernachtungskosten und Reisekosten

Die Sana Kliniken fördern Wissenschaft und Forschung im Gesundheitswesen und bieten daher die Möglichkeit der Aufnahme in einen Stipendiatenkreis und somit die Kostenübernahme der Studiengebühren. Kontakt und Informationen: [email protected]

Aufbaustudiengang

Wenn die Zulassungsvoraussetzungen für den Masterstudiengang Business Management am IOM erfüllt sind, kann der Zertifikatslehrgang angerechnet werden.

Ihr Nutzen

Sie erleben eine Weiterbildung auf Hochschul-Niveau und erwerben mit überschaubarem Aufwand wertvolles Wissen. Die Lerninhalte sind theoretisch fundiert, auf dem neuesten Stand und praxisrelevant zugleich. Analytische Fähigkeiten werden ebenso gefördert wie lösungs- und umsetzungsorientiertes Denken. Der Ansatz ist ganzheitlich und zukunftsorientiert. So qualifiziert unser Zertifikatslehrgang Sie für eine erfolgreiche Managementtätigkeit in einem komplexen Umfeld voller Herausforderungen, die sich ständig ändern.

Ein weiterer Vorteil: Sie werden Teil eines international verzweigten Netzwerks von Menschen, die in den nächsten Jahren das wirtschaftlich Geschehen an verantwortlicher Stelle mit bestimmen werden.

Wissen + Persönlichkeit = Leadership: die Module

Wissen + Persönlichkeit = Leadership

Der Zertifikatsstudiengang bereitet Sie systematisch auf die komplexen, sich rasant ändernden strategischen Anforderungen im Gesundheitsmarkt vor. Neben dem aktuellen Branchenwissen vermittelt er ein hohes Maß an Veränderungs- und Lösungskompetenz sowie Umsetzungsstärke und schult Ihre Führungseigenschaften.

Die Module dieses Studiengangs bauen aufeinander auf, die Reihenfolge ist deshalb weitgehend verbindlich. Abweichungen vom Curriculum sind bei individueller Begründung und Absprache möglich.

12 Module
Modul 1:
Kick-off, Einführung und Grundlagen
  • Kick-off, Inhalte und didaktisches Konzept, Lernkontrakt
  • Patient und Medizin als Auslöser der Healthcare Supply Chain
  • Entwicklungen des Gesundheitssystems und der medizinischen Fachdisziplinen
  • Perspektiven der Healthcare Supply Chain
  • wissenschaftliches Arbeiten
Modul 2:
Leadership & Change Management
  • Grundlagen erfolgreicher Führung und Zusammenarbeit
  • Gestaltung von Veränderungs- und Integrationsprozessen
  • Anforderungen an Interdisziplinarität und interkulturelles Management
  • Perspektiven für Leadership und Change Management im Healthcare-Bereich
Modul 3:
Wettbewerb, Portfolio- und Finanzierungsstrategien
  • Wettbewerb und Anreize
  • Krankenhausfinanzierung
  • Kategorien und Technologien von Warengruppen
  • Portfoliostrategie unter Berücksichtigung von Qualität, Wirtschaftlichkeit und Finanzierbarkeit
Modul 4:
Führungspersönlichkeit werden, Kommunikationsstärken entwickeln
  • Persönlichkeit sein und Persönlichkeiten entwickeln
  • Haltungen und Verhalten als Führungskraft
  • Entwicklung von Führungskompetenzen
Modul 5:
Datenmanagement und Prozesse
  • Anforderungen an die Digitalisierung in Krankenhäusern
  • Big Data Healthcare Analytics – Umgang und Analyse von Big Data
  • Nutzungsmöglichkeiten des E-Procurement
  • IT-Strategien im Gesundheitsbereich
Modul 6:
Compliance stärken, Unternehmenskultur entwickeln
  • Rahmenbedingungen und rechtliche Grundlagen für Compliance
  • Werteorientierung der UnternehmenskulturGesundheitssystem zwischen Patientenwohl und Ökonomie – Ethik im Gesundheitsbereich
Modul 7:
Qualitätsmanagement und Evidenz: Produkte, Prozesse und Therapien
  • Qualitätsmessung: Patienten, Prozesse, Ergebnisse, Routinedaten, Peer Review
  • Qualitätssysteme, u.a. QSR, IQM, 4QD & CIRS
  • Klinische Bewertung von Medizinprodukten
  • Evidenzbasierte Medizin
Modul 8:
Verhandlungsführung und Moderation
  • Verhandlungsstrategien und Umgang mit kritischen Einwänden
  • Moderation von Besprechungen und Workshops
  • Moderationstechniken und Visualisierungsstrategien
Modul 9:
Management von Sach- und Prozesskosten
  • Value-based Healthcare und Agilität
  • Sach- und Prozesskosten verstehen und controllen
  • DRG (Diagnose Related Groups), INEK Kalkulation und Kostenabrechnung
  • Kennzahlen auf Konzern-, Abteilungs- und Fallebene kennen, entwickeln und vergleichen
Modul 10:
Abteilungen führen, Teams entwickeln
  • Teamdynamik und Teamrollen
  • Methoden zur Teamentwicklung
  • Konflikttheorie und -management
  • Konfliktklärung und Mediation
Modul 11:
PR, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Krisenmanagement, PR-Maßnahmen und Verhalten im Krisenfall
  • Möglichkeiten und Chancen der Klinikkommunikation
  • Einblicke in journalistisches Arbeiten – Interaktion mit Journalisten
Modul 12:
Strategische Entwicklung von Netzwerken
  • Netzwerke in der Managementtheorie
  • Interaktion und Wertschöpfung in Netzwerken
  • Chancen und Risiken von Netzwerken

Summer School Nordamerika

Studienreise zum Annual Meeting der Academy of Management in den USA oder Kanada mit Schwerpunkt auf Beiträgen zur Leadership und Change-Management-Forschung.

Zusatzmodul